Sommer

Hinter mir plätschert der Regen und ich habe so viel an, wie schon seit Mai nicht mehr. Der Sommer ist vorbei – das kann ich fix sagen. Heute startet auch die Schule in den letzten österreichischen Bundesländern wieder – eigentlich auch immer ein Zeichen für das Ende des Sommers.

„Wir sind alle Krabbelstubenjungen,….“

Das Lied mit normalerweise Fußball-Bezug ist mir letzte Woche Montag ohrwurmtechnisch eingefallen. Letzte Woche Montag war der erste Tag für Little S in der Krabbelstube. Beinahe hätte uns meine berufliche Umorientierung, die ich in meinem vorletzten Beitrag kurz erwähnt habe, den Krabbelstubenplatz für Little S gekostet – aber in gewohnter „Last-Minute“-Manier ging alles gut aus und nicht nur für Little S beginnt diesen Herbst ein neuer Abschnitt. Für Mrs S geht es nach der Karenz auch wieder in die Arbeit und ich beginne auch etwas Neues – dazu bald mal ausführlicher. Heute geht es um das Ende des Sommers und was sich in mein Gehirn eingebrannt hat….

Regenschirm

Sommer Top-Spots in Linz und Umgebung

Meine Umorientierung bedeutete gleichzeitig viel Zeit für mich mit der Familie. So konnte ich einerseits Mrs S ein paar Minuten mehr Me-Time verschaffen und andererseits konnte ich die Zeit mit den beiden sehr gut genießen. Letzes Jahr war Mrs S oft mit Little S am Linzer Donaustrand – da genügte es noch, wenn Little S am Rand der Donau stehen konnte und Steine in den Fluss werfen konnte.

Dieses Jahr musste allerdings schon mehr Action geboten werden, um den kleinen Zwerg zufrieden zu stellen. Das Wasser musste zumindest einen Beckenrand bieten, wo man rein springen konnte. Natürlich durfte das „Zählritual“ von Little S nicht fehlen. Das hat sich übrigens über den Sommer von „Zwei – Vier – Los“ auf „Zwei – Vier – Nochmal – Zwei – Vier – Fünf – Zehn – Feuer – Los“ ausgedehnt.

Parallel zu den Bädern waren wir natürlich wieder viel auf Spielplätzen unterwegs – und da hab ich einen absoluten Favoriten auserkoren.

Ja – und dann gab es noch den einen oder anderen Ausflug rund um Linz…da werde ich aber wohl einen eigenen Artikel schreiben müssen.

Die Bäder

Bronze

Der dritte Platz geht hier dieses Jahr an den Donaustrand. Wie oben erwähnt reicht einfach Steine ins Wasser werfen nicht mehr aus – aber die Location selbst und der Blick auf die Stadt (für Erwachsene) und der Blick auf die Nibelungenbrücke mit der Straßenbahn (für Little S) ist einfach super.

Donaustrand

Silber

Platz Nummer zwei geht an das Parkbad – das ist allerdings rein meine subjektive Meinung. Ich habe erst gegen Ende des Sommers die Qualitäten des Linzer Parkbades entdeckt. Zuerst war ich einfach von der Größe überfordert und war teilweise froh, wenn Mrs S mit einer Freundin hin ging. Erst gegen Ende des Sommers kam ich auf den Geschmack und genoss die Zeit mit den beiden im Bad

Gold

Eindeutig – der erste Platz geht an das Biesenfeldbad. Bereits im Frühjahr hat es sich angekündigt. Little S und ich machten an manchen Sonntagen einen „Männervormittag“ im Bad. Ein Mini-Becken, ein „Familienbecken“ und ein großes Schwimmerbecken. Dazu eine Rutsche (noch nicht für Little S) und im Sommer ein Babybecken mit Rutsche im Freien…perfekt für jedes Wetter und jede Temperatur.

Kletterwand
Graffiti is not a crime!

Die Spielplätze

Bronze

Schon viel davon gelesen, aber erst dieses Jahr für uns entdeckt – der Spielplatz beim Prunerstift. Direkt neben der Musikschule von Linz gelegen, sehr schattig, ausgestattet mit allem, was Little S braucht. Wenn nicht gerade Ferien sind, dann hört man teilweise die Musikantinnen und Musikanten aus der Musikschule und hat so schöne Klänge beim Rutschen, Schaukeln und Sand spielen.

Silber

Der Spielplatz am Bauernberg – letztes Jahr vermutlich die unumstrittene Nummer eins im Hause S – dieses Jahr wurde er an der Spitze abgelöst. Aber trotzdem für einen längeren Spielplatzbesuch an einem schönen, warmen Nachmittag immer noch ein Top-Spot in der Innenstadt. Auch hier wieder eine große Vielfalt an Spielgeräten und ein extrem großer Wasserspielplatz – also nicht das Ersatzgewand vergessen!

Rutsche

Gold

Mein absoluter Favorit – und ich glaube auch der von Little S ist der Spielplatz auf der Linzer Promenade. Man ist schnell dort, hat rundherum alles, was man braucht, sollte man zb. das Kipferl zu Hause vergessen haben und er hat eine Rutsche, einen Sandkasten und eine Schaukel. Ich habe diesen Sommer viele Stunden an den Vormittagen in Juli und August mit Little S dort verbracht – die Autos von Little S sind 1.000e Male über die Rutsche herunter gefahren und wir haben 100e Kuchen aus Sand gebacken.

…und sonst noch…

Love

…auch wenn es hier ruhiger war am Blog, hab ich im Hintergrund auch wieder ein paar Dinge in die Wege geleitet, was den Blog betreffen. So habe ich mich sehr gefreut, dass ich für die Seite Ferdis Place einen Beitrag zum Thema „Spazieren mit Kindern und Kinderwagen in Linz“ beisteuern durfte:
Unterwegs in der Linzer City

Andererseits freue ich mich besonders, dass in einem Artikel unter dem Namen „4 empfehlenswerte Papa-Blogs aus Österreich“ einen Platz gefunden habe. Lest mal selbst rein, was Dad´s Life über Casual Dad so schreibt.
4 empfehlenswerte Papa-Blogs aus Österreich

Diesen Beitrag teilen...