Spielzeug

Spielzeug – ein unendliches Feld. Im Laufe der ersten Jahre sammelt sich im Kinderzimmer so viel an, dass man überlegt, ein Lager zu mieten oder vielleicht gleich ein Mehrfamilienhaus.

Welche Art von Spielzeug für welches Alter am besten geeignet ist, werdet ihr hier nicht erfahren – das gleich mal zu Beginn. Aber ich habe 5 absolut lebenswichtige Punkte über Spielzeug in den letzten 4,5 Jahren erfahren, die ich gerne mit euch teilen möchte.

Seid ihr bereit?

1 „Wo ist denn die Paw Patrol Abteilung?“ „Im gesamten 3. Stock“ WTF!!!!!

Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie groß ein Sortiment von einem Spielzeug-Thema sein kann. Die oben angeführten Law & Order-Hunde sind vermutlich das beste Beispiel dafür. Es gibt sie aus Plastik, aus Metall, aus Stoff, als CD, als Handtuch, als Zahnbürste,….. OK Handtuch und Zahnbürste sind kein Spielzeug, aber es gibt sie.

Ähnlich verhält es sich natürlich auch mit Feuerwehrmann Sam oder in unserem Fall mit Super Wings. Ein ernst gemeinter Tipp: nimm niemals das Kind mit ins Spielzeuggeschäft, damit es sich selbst etwas aussuchen darf. Außer du hast mehrere Stunden oder Tage Zeit. Sehr ähnlich ist die Situation bei mir, wenn ich in einem Biergeschäft bin.

Von Paw Patrol gibt es jetzt auch einen Kinofilm – ich sehe schon die nächste Generation an Spielfiguren in den Regalen stehen. Eine sehr witzige Filmkritik habe ich gleich noch für euch – hier!

Toys

2 Heute Top, morgen Flop – die „Halbwertszeit“ von Spielzeug

„Wir leben in einer sehr schnelllebigen Zeit“ – höre ich im Radio. A geh wirklich?! Das merke ich beinahe täglich bei Little S. Spielzeug, welches heute noch total interessant war, liegt morgen vielleicht schon unbeachtet in einer Ecke des Kinderzimmers und gehören zu den Außenseitern in der Spielzeugkiste.

Darum mein TiPP: fragt euer Kind erst am 23.12., was es sich vom Christkind wünscht und kauft 5 vor 12 ein und kauft auf keinen Fall Spielzeug auf „Vorrat“ ein.

3 Wen bitte interessiert eine Altersempfehlung?

Dieser Punkt ist ein bisschen zum Angeben, wie toll Little S schon mit Spielzeug für 7jährige umgehen kann. Bis zum 3. Geburtstag macht es durchaus Sinn, wenn man sich ein bisschen an die Altersempfehlung hält – da geht es aber rein um die Größe der Teile und ob diese verschluckt werden könnten oder nicht.

Aber ab dem 3. Geburtstag sind Altersempfehlungen ein nett gemeinter Hinweis – wenn euer 4jähriges Kind Lust auf den Technik Lego Kranwagen (Amazon Affiliate Link) ab 11 Jahren hat, dann baut ihn einfach ;-). Nein – so revolutionär sind nicht einmal Little S und ich – aber es ist natürlich durchaus möglich, dass man Spielzeug für ältere Kinder verwendet. Speziell bei den kleinen, bunten Bausteinen ist es oft nicht so tragisch, wenn man ein Set mit einer höheren Altersempfehlung nimmt.

4 Es kommt auf das Verhältnis Spielzeug zu Location an

Nicht selten kommt es vor, dass ein Spielzeug in einer anderen Umgebung interessanter ist, als zu Hause. So zum Beispiel Tip Toi. Tip Toi ist für Little S nur interessant bei seinen Cousinen in München. Das liegt vermutlich an der Münchener Luft. Am Fakt, dass er mit seinen Cousinen spielt, liegt es nicht. Weil Tip Toi mit den beiden Mädels in Linz funktioniert nicht.

Ähnlich verhält es sich auch mit Spielsachen in den Kinderzimmern von Freundinnen und Freunden. Wenn es dort interessant ist, heisst das noch lange nicht, dass es zu Hause auch so ist.

Ich versuche übrigens seit knapp 10 Monaten dieses Phänomen zu ergründen. Ich komme allerdings nicht dahinter warum das so ist. Vielleicht hat ja wer von euch einen TIpp, was hier der Grund dafür ist?

Spielzeuggeschäft

5 „Papa, magst du mit mir spielen?“

Diese Frage werdet ihr bestimmt von eurem Kind einmal oder öfter hören. Mein Tipp: versucht, so wenig, wie möglich NEIN zu sagen. Ich habe mir vor einiger Zeit vorgenommen, dass ich diese Frage von Little S mit wenigen Ausnahmen niemals mit NEIN beantworten werde. Ausnahmen sind natürlich, wenn es 1 Minute vor dem ins Bett gehen ist oder wenn Little S gerade irgendetwas angestellt hat, oder wenn ich in einer beruflichen Videokonferenz bin.

Aber es gibt immer 5 Minuten, die man von seiner Zeit „opfern“ kann, um mit seinem Kind zu spielen. 5 Minuten später in die Arbeit zu kommen tun nicht weh – aber in ein paar Jahren zugeben zu müssen, dass man zu wenig Zeit mit seinem Kind gespielt hat, tun auf jeden Fall weh!

Pinterest Spielzeug
Diesen Beitrag teilen...

Categories:

Tags:

No responses yet

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *

    Zurück