Rotwein

Wenn heute – am 08.06. – um 9:21 Little S offiziell 5 Jahre alt ist, stehen im Kühlschrank und direkt daneben bereits zwei Flaschen Wein aus dem Geburtsjahr von ihm bereit, um getrunken zu werden. Dabei bin ich doch bekennender Biertrinker. Aber das war nicht immer so. Wein hat bei mir sogar längere Tradition als Bier. Zugegeben: Bier hat mir bis ich so 22 Jahre alt war so gut wie gar nicht geschmeckt.

Wein aus dem Geburtsjahr – der Plan war ein anderer

Wie so oft – Pläne werden durchkreuzt und über den Haufen geworfen, um anschließend neu erfunden und geschmiedet zu werden. Eigentlich war rund um die Geburt von Little S mein Plan, dass ich eine Flasche (oder wenn das Budget es zulässt) Bordeaux aus dem Geburtsjahr kaufe, in den Keller meines Elternhauses lege und zum 18. Geburtstag von Little S gemeinsam mit Mrs. S trinke.

Bordeaux-Wein kauft man ja nicht einfach so, sondern das ist etwas komplexer, als ich mir so vorgestellt habe. Zu Beginn habe ich regelmäßig auf den bekannten Weinseiten nachgesehen, um nicht zu verpassen, wann ich endlich „einkaufen“ kann. Um es kurz zu machen: ich habe es verpasst.

Also machte ich mir Gedanken, wie ich trotzdem hier eine nette „Tradition“ schaffen kann und kam zu folgendem Ergebnis:
Immer dann, wenn ich gerade daran denke, begebe ich mich auf die Suche nach Weinen aus dem Geburtsjahr von Little S. Die zwei Parameter, die diese erfüllen müssen: Jahrgang 2017 und Preis pro Flasche vorerst unter 20,-. Gerade Parameter Nummer zwei ist natürlich eine Herausforderung, darum habe ich im Laufe des letzten Jahres bereits einen schönen Grundstock an Weinen für die nächsten Jahre angesammelt.

Die meisten der Weine sind Rotweine – dazu noch ein paar Weißweine für die nächsten Jahre. Später werden die Weißweine – so der Plan – durch Süßweine, Portweine oder Weißweine aus dem vorangegangen Jahr „ersetzt.

Durch dieses – ich gebe zu komplizierte – Prozedere komme ich nun zur Präsentation der Weine zum 5. Geburtstag von Little S.

Südsteiermark

Der Wein, mit dem es begann

Es war im Jahr 1997 – ich „studierte“ Tourismus im wunderbaren Bad Leonfelden. Meine erlernten Kenntnisse aus dem Fach „Getränkekunde“, setzte ich in regelmäßiger Häufigkeit auch in der Praxis um.

Relativ regelmäßig verbrachte ich mit Klassenkollegen und Bekannten aus anderen Klassen die Freizeit im Wirtshaus „Marktstube“. Der Grund: eine tolle Auswahl an Speisen und eine sehr gute Auswahl an Weinen.

Mein Favorit damals: der Welschriesling des Weinguts Gross aus der Südsteiermark. Junger, leicht trinkbarer Wein, der für uns damals optimal zur Wirtshaus-Küche und zu unserer Runde passte.

In den 25 Jahren dazwischen war ich ein paar Mal auf meinen Besuchen in der Südsteiermark als Käufer vor Ort und schleppte gut gefüllte Weinkisten ins Auto.

So auch dieses Jahr – zum ersten Mal gemeinsam mit Little S.

Wein aus dem Geburtsjahr Nummer 1 – Sauvignon Blanc Ehrenhausen 2017

Du kennst den Spruch: „Du hattest mich schon beim Hallo!“. Ein Zitat aus einem, der unzähligen Hollywood-Romanzen. Aber besser kann man unser Kennenlernen mit dem Sommelier am Weingut Gross vermutlich nicht beschreiben. Er hat ein riesengroßes Verständnis, dass man für sein Kind Wein aus dem Geburtsjahr „sammelt“ – seine Tochter ist zufälligerweise im selben Jahr geboren, wie Little S.

Unser Aufenthalt – zeitlich (für den Kontostand) zum Glück begrenzt – war dementsprechend gut gefüllt, um Weine aus dem Geburtsjahr von Little S zu kosten. Vier der Weine schafften es, dass sie gekauft werden und einer davon steht für dieses Jahr auf der Liste, um getrunken zu werden.

Hier geht es direkt zur Beschreibung des Weinguts – weil schöner kann ich es bestimmt nicht sagen.

Sauvignon Blanc Ehrenhausen 2017 – Weingut Gross

Das Weingut, mit dem es begann

Einige Jahre später – um genau zu sein im Jahr 2009 – lernte ich Mrs. S kennen. Bei meinem ersten Besuch bei ihr in Wien, packte ich eine Flasche Wein ein. Eine Flasche Rotwein aus der Toskana: Avignonesi Rosso 2007. Unser erster gemeinsamer Wein sozusagen!

Wein aus dem Geburtsjahr 2

Wein aus dem Geburtsjahr Nummer 2 – Avignonesi Cantaloro 2017

Deshalb ist dieses Weingut auch ohne Frage in meiner Weinsammlung vertreten. Genauer gesagt der Avignonesi Cantaloro 2017, den ich vor ziemlich genau einem Jahr gekauft habe. Damals schaffte es eine zweite Flasche in den Einkaufskorb – diese haben wir uns an den Weihnachtsfeiertagen 2021 nicht entgehen lassen. Der „Cantaloro“ gilt als der Alltagswein des Weinguts. Ich finde, es ist auf jeden Fall ein „besonderer“ Alltag, wenn man mit diesem Wein anstößt.

Cantaloro Rosso Toskana 2017 – Weingut Avignonesi.

Wie geht es weiter?

Natürlich mit sehr guten Weine, aber das habt ihr schon gewusst. Ich bin jedenfalls sehr froh, dass ich Rotweine für die nächsten 9 Jahre gefunden habe, die meinen Vorstellungen entsprechen.

Bei den Weißweinen habe ich meine Pläne etwas über den Haufen geworfen, weil es hier nicht ganz so leicht ist, Weine aus 2017 unter 20,- zu bekommen. Beim oben erwähnten Weingut Gross in der Südsteiermark habe ich allerdings die eine oder andere Flasche gefunden, die man auch länger lagern kann.

Diesen Beitrag teilen...

Categories:

Tags:

No responses yet

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Zurück