roadtrip

Habe ich schon erwähnt, dass Urlaubsplanung im Hause S immer eine etwas langwierige, komplizierte Geschichte ist? Ja – hab ich und zwar genau hier!

Tagesausflüge

Umkleidekabine Biesenfeldbad ©Gregor Schinko

Wunsch vs. Realität oder Urlaub vs. Tagesausflüge

Im Juni hatte ich (rund um den ersten Geburtstag von Little S) eine Woche Urlaub. Im Jänner waren wir fix davon überzeugt, dass wir eine Woche nach Italien fahren – erster richtiger Strandurlaub von Little S und so. Je näher die Woche kam, wurde auch die Distanz kürzer. Von Kärnten über den Chiemsee und Tirol war so gut wie alles dabei.

Hochstuhl

Hochstuhl ©Gregor Schinko

Doch dann kam das Wetter

Im Mai und im Juni hatten wir ja noch ein Traumwetter – richtiges Badewetter sozusagen. Aber je näher unsere Urlaubswoche kam, umso schlimmer wurden die Vorhersagen…und wer schon mal bei 10 Grad und Regen in Österreich Urlaub gemacht hat, der weiß, welche Panik da in einem hochkommt! Unsere Pläne wurden vorsichtiger und wir änderten unsere Planung beinahe täglich.

Tagesausflüge in und um Linz

Am Sonntag beschlossen wir dann endgültig, von zu Hause aus Tagesausflüge zu machen. Einzige Vorgabe unsere Ausflugsziele müssen so gewählt werden, dass wir noch nie oder zumindest schon ewig nicht mehr dort waren! Ich möchte euch allerdings jetzt keine Aufzählung von unseren Tagesausflügen machen, will aber schon verraten, dass der Tierpark Stadt Haag, das Freibad in Bad Hall und die Stadt Krumau auf alle Fälle spitzenmäßige Ziele für Tagesausflüge ab Linz sind. Meine neue Infografik – Teil eins gibt es am Ende des Artikels – soll euch in Erinnerung rufen, wie so ein Tageausflug mit einem Baby ablaufen kann.

Stadtoasen

stadtoasen

Katalog Stadtoasen ©Gregor Schinko

Einen anderen Freizeittipp möchte ich euch nicht vorenthalten. Im Nordico Stadtmuseum in Linz gibt es momentan eine Ausstellung mit dem Namen „Stadtoasen„, die ich – vielen Dank hier nochmal – auf Einladung des Nordico Anfang des Monats besuchen durfte. Die Ausstellung selbst läuft noch bis 02. September und gibt eine super Übersicht über die Parks und Plätze in Linz. Neben historischen Informationen und Bildern gibt es auch jeweils eine aktuelle Ansicht des Parks oder des Platzes. Ich habe festgestellt, dass ich gerade in dem Bereich der Parks noch sehr viel in Linz nicht kenne – vielleicht sollte ich nochmal über das Thema Väterkarenz nachdenken :-), um alle Linzer Parks gemeinsam mit Little S und Mrs S zu erkunden. Alternativ stehen die uns unbekannten Stadtoasen in Linz mittlerweile auf unserer To-Do-Liste mit dem Titel: Tagesausflüge!

Klaudia Kreslehner – eine der beiden Kuratorinnen – beschreibt die Ausstellung folgendermaßen:

Die Schau ist wie eine analoge mindmap aufgebaut – eine Ebene mit aktuellen Abbildern (von Gregor Graf) veranschaulicht den IST-Zustand von über 60 verschiedenen Gärten, Parks und Plätzen. Darum herum sind historische Fotografien und Kunstwerke angebracht – der Vergleich dokumentiert die Veränderung der urbanen Freiräume. Obwohl Linz eine Stadt mit einem verhältnismäßig hohen Grün-Anteil ist, wird es trotzdem immer wichtiger im Angesicht von stetig wachsender Stadtbevölkerung, Klimawandel und Anthropozän auf diese kostbare Ressource acht zu geben und den Fokus auf Grün in der Stadt zu legen, damit Stadtoasen bewahrt werden und vielleicht sogar wachsen dürfen.

Ein paar weitere Bilder gefällig – dann klickt euch hier mal durch…