fc blau weiß linz

Dieses Interview ist für mich sehr besonders. Einerseits geht es um „meinen“ FC Blau Weiß Linz, andererseits ist es das 10. Interview hier auf Casual Dad. Mein Interviewpartner ist der Vorstand Marketing des Fußballclubs, den ich lange als mein zweites Wohnzimmer bezeichnet habe – Christian Wascher. Er ist selbst Vater von zwei Kindern – 6 und 3 Jahre – und teilt dadurch zwei Leidenschaften mit mir.

christian_wascher

17.06.2014 Radio Blau Crowd | Wascher ©Bernd Speta

Vorstand Marketing von einem Fußballverein, dessen Kurve singt „No one likes us, we don´t care“ oder „Blau Weiß hat die asozialsten Fans“ – klingt nach einer großen Herausforderung oder?  

Dieser Job ist bei jedem Verein eine Herausforderung. Du kannst Strategien ausarbeiten, Konzepte umsetzen, Aktionen starten, aber wenn der sportliche Erfolg ausbleibt, so wie das bei uns in den vergangenen beiden Jahren war, dann hängst du da mit drin. Aber das ist auch gut so. Wir gewinnen gemeinsam und wir verlieren gemeinsam, deswegen sind wir auch zusammen der V! Und zum Fangesang bzw. den in der Frage angeführten Beispielen ist zu sagen, dass wir in der glücklichen Lage sind, Fans zu haben, die eine gehörige Portion Selbstironie mit sich bringen. Unsere Fans sind ein sympathischer, bunt durchgemischter, solidarischer und loyaler Haufen aus allen Gesellschaftsschichten, die aber gerade in sozialen Fragen ganz vorne mitmischen.

huckey

©Linzer Blauhelme

Du bist selbst Papa – wann hast oder wirst du deine Kinder das erste Mal ins Stadion mitnehmen oder trennst du das komplett?

Verbunden mit einem Besuch im Tierpark Schönbrunn waren meine Kids in der vergangenen Saison erstmals beim ÖFB-Cup-Match gegen Karabakh am Sportclub-Platz im Stadion. Ich versuche vor allem Probleme, die wir im Klub zu lösen haben, völlig von der Familie fernzuhalten und auch den Ärger, den man manchmal hat, nicht mit nach Hause zu tragen. Man kann es aber nicht komplett trennen. Die Kinder bekommen die Leidenschaft des Papas und natürlich auch teilweise Telefonate mit, die ich wegen und für Blau-Weiß führe. In der neuen Saison werden meine Kids aber auf jeden Fall die ersten, blau-weißen Heimspiele im Linzer Stadion erleben.

Die nächste Saison beginnt bald – worauf können sich die Fans vom FC Blau Weiß Linz besonders freuen?

spieler

29.05.2015 BW Linz – SV Lafnitz | Donaupark ©Bernd Speta

Ich glaube, dass den Fans in dieser Saison die Durchhalteparolen erspart bleiben. Ich habe unsere Mannschaft nun schon mehrmals trainieren sehen und auch die Stimmung im Mannschaftstrakt mitbekommen. Da ist Feuer im Training und wirklich eine gute, disziplinierte Stimmung vorhanden. Wir haben mit Thomas Sageder einen völlig positiv verrückten Trainer und mit David Wimleitner denselben Typ als Sport-Vorstand. Die beiden haben sich im Sommer zerrissen, damit wir mit einem sehr guten Kader in die Saison gehen. Und ich bin fest davon überzeugt, dass ihnen das gelungen ist.

Ich wurde vor kurzem gefragt, welche Werte ich meinem Sohn auf jeden Fall mitgeben möchte. Wie sieht das bei dir aus? Welche Werte waren/sind dir als Papa wichtig, dass du sie deinen Kindern mitgibst?

Es gibt viele Werte, die wir unseren Kindern mit auf den Weg geben möchten. Die wichtigsten Werte herauszustreichen, ist gar nicht so leicht. Empathie, Aufgeschlossenheit, Solidarität, Rücksichtnahme und Nachhaltigkeit sind uns wichtig. Zudem möchten wir, dass unsere Kinder leidenschaftlich und mit Selbstvertrauen durch das Leben gehen. 

say it loud

©Gregor Schinko

Im Marketing und Vertrieb beschreibt man seine „Marke“ immer mit einem Pitch – wie könnte der für den FC Blau Weiß Linz lauten?

Der FC Blau Weiß Linz ist ein wahnsinnig leidenschaftlicher und authentischer Klub. Bei solch bitteren Ereignissen, die die blau-weiße Seele schon ertragen musste, hätten andere schon längst aufgegeben. Doch daran denkt bei den Blau-Weißen keiner. Mit bescheidensten Mitteln haben wir uns immer wieder aufgebäumt, weitergemacht, Erfolge gefeiert und weiterentwickelt. Wir sind wie ein gallisches Dorf, das sich einfach nicht unterkriegen lässt. Der FC Blau Weiß Linz steht für Einsatz und Leidenschaft. Wer das als Spieler, Funktionär, Fan, Sponsor oder Partner zeigt, dem ist die ehrliche Anerkennung und Dankbarkeit der Blau-Weißen sicher.
in_linz_nur_wir

IN LINZ NUR WIR ©Linzer Blauhelme

Dein Tipp an mich als Jungvater – was darf ich auf keinen Fall „versäumen“ oder verpassen in Bezug auf meinen Sohn?

Genieße die Momente, nimm dir bewusst Zeit und speichere so viel wie möglich ab. Es geht so schnell. Gerade noch als Säugling im Arm, stehen sie im nächsten Moment als Schulanfänger vor dir. Außerdem sind wir immer sehr gut damit gefahren, unseren Kindern die Zeit zu geben, die sie zum Aneignen und Erlernen gewisser Dinge benötigt haben. „Höher, schneller, weiter“ kommt heutzutage leider bald genug. Auch wenn andere Kinder schon Saltos, Handstandüberschläge, ABC und 1×1 mit einem Jahr drauf hatten, war es uns kein Bedürfnis, unsere Kinder diesem frühen Wettbewerb gleich auszusetzen.
Fotocredits:
Hier gibt es noch die Links zu den jeweiligen Fotografen…
Bernd Speta
Linzer Blauhelme